gerry logo

English-Site update
03-14-2013


German-Site

usaW03
germanyW
gaestebuch

Counter 

Dr. Geza Egervary

Eine Ära geht zu Ende

geza1

Wir haben euch die traurige Mitteilung zu machen, dass Dr. Geza Egervary am 17.12.2009 für immer von uns gegangen ist. Geza ist seiner langen Krankheit im Kreise seiner Familie erlegen.

Geza war nicht nur ein Modellflugkollege, er war auch ein guter Freund der uns über Jahrzehnte hinweg begleitet und immer Anteil an unserem Leben genommen hat. Er hinterläßt eine große Lücke, die nicht zu schließen ist.

Geza, wir werden dich vermissen.

Die vergangenen Jahre konzentrierte sich Geza voll dem Aufbau eines jungen Nachwuchstalentes im Fesselflug. Er hat Richard Kornmeier trainiert, gecoacht und hat ihm immer zur Seite gestanden. Der Erfolg blieb nicht aus, Highlight war der Europmeistertitel für Richi in diesem Jahr. Diesen Erfolg konnte Geza noch miterleben und erfüllte ihn mit großer Freude und Stolz.

geza2

Ein großer Sportsmann
Dr. med. Geza Egervary
Arzt-Zahnarzt-Modellflugzeugbauer-Konstrukteur-Pilot-Trainer-Meistermacher

Im Jahre 1933 im damaligen Königreich Ungarn geboren als Sohn eines Arztes und einer berühmten Theaterschauspielerin, entdeckte Geza bereits mit 12 Jahren seine große Liebe für Modellflugzeuge. Die zu dieser Zeit ihm von den Eltern geschenkten Modellsegelflugzeugbaukästen baute er zu Hause zusammen und flog die Flugzeugmodelle mit großer Freude.
Hier liegt der Anfang von Gezas Erfahrungen im Bauen von Modellflugzeugen und in der Kenntnis physikalischer und aerodynamischer Gesetzmäßigkeiten. Im Jahre 1948 erlebte der junge Budapester Gymnasiast eine Modellflugzeugvorführung im Schulhof seines Gymnasiums, wo zufälligerweise auch Ungarns bester Modellbauclub „CAVALLONI“ seinen Stammsitz hatte. Der junge Geza war begeistert, vielleicht schon erahnend welche bedeutende Rolle der Modellflugsport in seinem weiteren Leben spielen werde. Auf seinen Antrag hin wurde Geza als Mitglied zur Probe in diesen ehrenvollen Modellbauclub aufgenommen und erhielt den Auftrag, unter Aufsicht und Begleitung eines erfahrenen Modellbaulehrers des Clubs, 3 Modellflugzeuge zu bauen und dabei zu zeigen welche Fähigkeiten in ihm stecken. Nach erfolgreich bestandenen Prüfungen folgte seine offizielle Aufnahme. Hier erlernte Geza die Modellbaukunst und das Fliegen auf hohem Niveau und schon im Jahre 1950 siegte er bei der ungarischen Meisterschaft im Alter von 17 Jahren.

001

 

Aus dieser Zeit besteht sein bis zum heutigen Tag gültiger Weltrekord der FAI mit einem Gummimotormodell mit Wasserstart ( 54´ 17´´). Bei seinem ersten internationalen Modellsegelflugwettbewerb in Wien 1951 erringt der Student der Medizin Geza Egervary den 1. Platz.
Mehrere nationale, internationale Rekorde und ein weiterer Weltrekord, sowie seine erste Teilnahme an der Fesselflug- Europameisterschaft in Brüssel mit Platz 5 im Kunstflug im Jahre 1957 zeichneten Geza, inzwischen Dr. der Medizin, aus. Im Jahre 1957 stellte sich auch großer beruflicher Erfolg ein:
Als Anerkennung seiner hervorragenden fachlichen Leistungen während des Studiums der Medizin und Zahnmedizin, und trotz seiner regimekritischen Einstellung erhielt der junge Arzt Dr. Geza Egervary eine Stelle als Assistenzarzt an der Universitätsklinik von Budapest. Insgesamt 20 Jahre lang wirkte er hier, später als Oberarzt und Dozent für Kieferchirurgie und Zahnmedizin und erhielt während dieser Zeit hohe internationale Auszeichnungen für seine wissenschaftlichen  Publikationen. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit an der Universitätsklinik war es für Geza notwendig auch eine private Zahnarztpraxis zu führen um seinen Lebensunterhalt zu sichern.

Geza war vertreten in den Modellflugklassen Segelflug, Gummimotorfreiflug, Helikoptermodell mit Gummimotor, Saalflug mit Mikrofilmbespannung, Fesselflug- Speed mit 5ccm und 10ccm Motoren  sowie Team- Racing,  Combat und Kunstflug. 1957 ist Geza im Fesselflugmodellkunstflug ungarischer Meister und schon 1958 im Jahr der Weltausstellung (Atomium) in Brüssel bei der Weltmeisterschaft  zusammen mit der ungarischen Nationalmannschaft Weltmeister im Kunstflug. Bei der Europameisterschaft im Jahre 1959, ebenfalls in Brüssel, erreicht Geza im Kunstflug den Titel Vizeeuropameister und wiederum zusammen mit der ungarischen Mannschaft den Titel Europameister.

050-b

Zu diesem Zeitpunkt ist der Name Geza Egervary im Fesselflug weltbekannt! Die Volksrepublik China lädt den Experten Dr. Egervary,  zusammen mit 5 weiteren Fesselmodellflugspezialisten aus Ungarn, im Jahre 1959 für 4 Wochen ein. Die Reise führt von Peking bis Shanghai, nach Kanton und Schian. Die chinesische Bevölkerung war fasziniert von den perfekten Schauflügen der Profis aus Europa. Die Aufgabe des Teams war die Aus – und Fortbildung der chinesischen Modellflugkandidaten im Fesselflug. Geza war hierbei besonders für den Kunstflug zuständig und leistete äußerst kompetente Arbeit, die man bis zum heutigen Tage erkennen kann, wenn man die hervorragenden chinesischen Kunstflugpiloten bei den Weltmeisterschaften der vergangenen Jahre gesehen hat.

048-a

Zwischen den Jahren 1957 und 1976 ist Geza insgesamt 15 mal ungarischer Kunstflugmeister, 2 mal Vizeeuropameister und zusammen mit der ungarischen Nationalmannschaft erhält Geza insgesamt  4 mal den Titel Europameister im Fesselkunstflug.

In den Jahren 1960 / 1961 beschäftigte sich Geza neben dem Fesselflug auch mit  Fesselrennwagen mit Motoren von 2,5ccm und 10ccm und er gewinnt in beiden Hubraumklassen 1960 den ungarischen Meistertitel und 1961 beim internationalen Wettbewerb in Poznan / Polen auch in beiden Klassen den 1. Platz.

1977 verließ Geza zusammen mit seiner Familie auf Grund der damaligen politischen Verschlechterung des Regimes, ohne Erlaubnis die Republik Ungarn und lebt seither mit seiner Ehefrau  Dr. dent. Alice Egervary und seiner Tochter in der Bundesrepublik Deutschland.
Seit 1977 besitzt Geza auch die deutsche Startberechtigung für die Teilnahme an internationalen Wettbewerben, Europa- und Weltmeisterschaften im Fesselkunstflug. Mit Hilfe des Modellflugvereins in Bochum und später in Bietigheim / Baden- Württemberg konnte Geza seine Modellfliegerlaufbahn ohne Unterbrechung in der Bundesrepublik Deutschland fortsetzen.
Seit 1957 schon, über all die vielen Jahre seiner aktiven Modellfliegerzeit und bis heute unterstützt ihn seine Frau Alice, die auch F2B- Punktrichterin ist, jederzeit tatkräftig.

036-d

Zwischen 1977 und 2005 nahm Geza an mehr als 180 nationalen und internatonalen Fesselkunstflugwettbewerben teil. Er war bei 12 Europameisterschaften und 13 Weltmeisterschaften im Fesselkunstflug oft unter den Top-Ten Europas und der Welt. Seine Teilnahmen an Europa- und Weltmeisterschaften beendete er 1992 im 60. Lebensjahr mit einem Finalplatz bei der Weltmeisterschaft in Hradez- Kralove / Tschechische Republik. Geza ist im Besitz von insgesamt 11 Deutschen Meistertiteln und 8 Deutschen Vizemeistertiteln. In den deutschen Bundesländern Baden- Württemberg und Nordrhein- Westfalen hält er 18 Landesmeistertitel und 10 Vizemeistertitel.
Im Jahre 2005 beendet Geza aus gesundheitlichen Gründen seine aktiven Teilnahmen an nationalen und internationalen Wettkämpfen und widmet sich weiterhin mit ganzer Kraft seiner Trainertätigkeit für seinen Leistungssportler Richard.

Im Jahre 2000 trat ein Ereignis in das Leben des großen Sportsmannes Geza Egervary, das sich nachhaltig fortsetzen sollte. Beim Internationalen Weltcup in Bitterfeld / Deutschland bemerkte Geza die Fähigkeiten des damals 15- jährigen Kunstfluganfängers Richard Kornmeier aus Heidelberg. Geza beobachtet den jungen Gymnasiasten bevor er ihn anspricht und ihm die ersten Ratschläge und Hinweise zum Erlernen des Kunstfliegens gibt. Seine Menschenkenntnis, riesige Erfahrung und hohe pädagogische Kompetenz zahlen sich aus, der junge Richi lernt sehr schnell, hat eine gute Auffassungsgabe zeigt Talent und Geza entscheidet sich Richard zu coachen. So entstand eine herzliche und gleichzeitig sehr professionelle Zusammenarbeit auf freundschaftlicher Basis.
Die Aufgabe ist aufwendig, sehr viele freie Stunden, viele Kilometer Autofahrt, gründliche mentale und psychologische Vorbereitung und sorgfältige technische Unterrichtung setzt der Trainer ein um mit seinem Flugschüler hart und erfolgreich zu trainieren. Richi wird 2001 und 2003 Deutscher Juniorenmeister, erhält bei der Weltmeisterschaft 2002 die Bronzemedaille bei den Junioren im Fesselkunstflug, wird 2003 Junioreneuropameister, besteht im Jahre 2004 mit Auszeichnung das Abitur und ist im gleichen Jahr auch im Kunstflugseniorenfinale bei der Weltmeisterschaft in Muncie / USA.

PICT0021-1


Heute ist der 24- jährige Student der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Mannheim und der Sportwissenschaften an der Universität Heidelberg Richard Kornmeier neben seinem Studium,7- maliger Baden- Württembergischer Landesmeister, 2- maliger Deutscher Meister, Winner der Gold- Trophy bei den British Nationals 2007, bei der Weltmeisterschaft 2008 in Landres / Frankreich im Finale unter den Top- Ten, 2- maliger Vizeeuropameister in 2005 und 2007 und 2009 Fesselkunstflug- Europameister.

Im Verlauf seines Modellbaulebens hat Geza 60 Fesselkunstflugmodelle gebaut. Besonders hervorzuheben ist seine von ihm konstruierte „ Marionette“: Die Namensidee kommt von Puppen, die mit dünnen Seilen bewegt werden… ( Ähnlichkeit mit Fesselflug ).
Zwischen 1960 und 2005 wurde die Marionette ständig weiterentwickelt und optimiert, Baupläne wurden in der ganzen Welt veröffentlicht.

Geza-Egervary-1

 

Dr. Geza Egervary wurde von deutschen Sportorganisationen und Luftfahrtverbänden für seine hervorragenden sportlichen Leistungen vielfach geehrt und ausgezeichnet. Besonders hervorzuheben ist die Würdigung seiner jahrzehntelangen großen Verdienste für den Luftsport, dafür wurde er 2006 mit der deutschen „Wolf Hirth Medaille“ und mit der „Goldenen Daidalos- Medaille“ vom Präsidenten des Deutschen – Aero – Clubs e. V. geehrt.

F. – W.  Kornmeier

 

[Home] [Was ist Fesselflug?] [Nationalmannschaft 2012] [Termine] [Berichte/Ergebnisse] [F2 B Kunstflug] [F2 B Elektro] [F2B Motorensetup] [F2D - Elektro Combat] [Weitere Klassen] [F4B Scale] [Vorstellung neuer Modelle] [Werkstatt] [FAI/Ciam, DAeC] [Modellflugplätze] [Humor ist...] [Downloads/Videos] [Downloads/Dokumente] [Links] [Archiv] [Freud und Leid] [Impressum/Kontakt]